My Application ☰ Menu

Vorgehen

 

Anleitung Home-Bleaching

Bevor Sie das Bleaching beginnen, putzen Sie sich gründlich die Zähne und verwenden Sie Zahnseide. Füllen Sie in jedes Zahnfach eine kleine Menge Bleichgel, ca. 0,3 ml reichen in der Regel für einen Kiefer. Pro Zahn sollte eine stecknadelkopfgrosse Menge verwendet werden. Es muss genau darauf geachtet werden, dass das Bleichmittel auf die Fläche der Schiene gegeben wird, welche mit der vorderen Fläche des Zahnes in Kontakt steht. Setzen Sie die Bleachingschiene auf Ihre Zähne und pressen Sie diese vorsichtig an. Beim Einsetzen darf das Bleichmittel keinesfalls über den Schienenrand hinauslaufen, dies würde bedeuten, dass zu viel Bleichmittel appliziert worden ist. Überschüssiges Gel am Zahnfleischrand streichen Sie mit dem Finger oder einem Wattestäbchen ab.

Nach der Tragezeit entnehmen Sie die Bleichschienen. Nach dem Entfernen der Schienen müssen Sie den Mund mit viel Wasser spülen, eine Viertelstunde warten und danach die Zähne gründlich putzen. Die Schiene waschen Sie mit kaltem Wasser und einer Zahnbürste aus und legen sie zurück in die Schienenbox.

Nach einem Bleaching ist es empfehlenswert, eine Fluoridierung durchzuführen. Sie können Fluoridgel aus der Apotheke in die Bleachingschienen geben und diese für fünf Minuten tragen. Des Weiteren können Überempfindlichkeiten durch das Putzen mit Zahnpasta gegen empfindliche Zähne verhindert werden. Nach dem Bleaching kann eine erhöhte Sensibilität der Zähne auftreten und bis zu einer Woche anhalten. Falls die Zähne sehr sensibel sind, sollten Sie die Bleichbehandlung abbrechen und einige Tage aussetzen. Falls das Zahnfleisch weisslich wird oder anfängt zu brennen, sollten Sie sich unverzüglich beim Zahnarzt melden. Dies ist nämlich ein Anzeichen dafür, dass Sie das verwendete Bleachinggel nicht optimal vertragen. Der Zahnarzt wird Ihnen ein Bleachingprodukt mitgeben, das sanfter zu Ihrem Zahnfleisch ist.

 

Sicherheitsvorkehrungen

Wichtig ist, den Kontakt mit den Augen vermeiden. Falls Bleachinggel in die Augen gelangt, waschen Sie die Augen sofort mit viel Wasser aus und suchen Sie einen Augenarzt auf. Das Produkt darf nicht in Kinderhände geraten.

Wenn Ihr Zahnfleisch brennt, brechen Sie die Behandlung sofort ab und konsultieren Sie Ihren Zahnarzt. Das Produkt darf während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht angewendet werden. Während der Aufhellungsbehandlung sollten Sie nicht rauchen oder essen. Beachten Sie zudem das Verfalldatum und bewahren Sie das Aufhellungsgel vor Wärme geschützt, kühl und trocken auf.

 

Allgemeine Vorsichtshinweise

Bei einer Aufhellungsbehandlung kann ein unangenehmes Gefühl am Zahnfleisch, an den Lippen, im Rachen oder im Mundraum entstehen. Diese Nebenwirkungen gehen innerhalb von 1 bis 2 Tagen nach Abbruch der Behandlung zurück. Wenn eines dieser Symptome länger als zwei Tage anhält oder schlimmer wird, müssen Sie den Zahnarzt benachrichtigen.